Longboards für Mädchen: Tipps für coole Longboard Girls

Sind Longboards für Mädchen wirklich notwendig oder doch nur ein PR-Gag? Hier erfährst du, warum es sie gibt und ob sie dein Fall sind. Außerdem zeigen wir dir, was Longboard Mädchen drauf haben. Gleich vorweg: Sie müssen sich nicht vor ihren männlichen Kollegen verstecken.

Longboards für Mädchen: kleiner, leichter und schöner?

So lässt sich das Versprechen der Hersteller auf den Punkt bringen. Die Idee dahinter ist, dass lange Bretter für Damen kürzer und leichter sein sollen um sie einfacher zu transportieren. Das hat aber nicht unbedingt etwas mit dem Geschlecht zu tun, sondern ist auch zum Beispiel bei Longboards für Kinder interesant. Außerdem ist das Design dieser Boards oft so gestaltet, dass sie sich eher an den Geschmack von Mädchen richten. Dazu gleich mehr.

So sieht das in der Praxis aus

Wie genau das in der Praxis aussehen kann zeigt BTFL, eine Marke, die ausschließlich Longboards für Frauen im Programm hat. BTFL steht für „Beautiful Longboards“ und bietet laut Hersteller Boards die von Frauen für Frauen gemacht werden. Hier siehst du ein beliebtes Longboard für Mädchen auf Amazon:

BTFL Polly
8 Bewertungen
BTFL Polly
Das BTFL Polly zählt mit 89 cm Länge zu den kurzen Longbaords. Es wiegt weniger als 3 Kilogramm und hat Rollen mit einer Härte von 82A.

Hier findest du weitere Informationen zum BTFL Polly.

Wir wollten es genauer wissen und haben bei BTFL Boards nachgefragt. Longboarderin und Designerin Deborah Keser verrät uns, worauf es bei Longboards für Mädchen ankommt und wie das Unternehmen versucht Frauen die Angst vor den langen Brettern zu nehmen:

Longboards für Mädchen: Debby von BTFL Boards

Debby von BTFL Boards

Als passionierte Dancerin ist es mir natürlich eine Freude, Longboards für Mädels zu gestalten. Die BTFL Boards zeichnen sich nicht nur durch ihre feminine Optik aus, sondern die Shapes und Konstruktionen sind gut durchdacht.

Die Boards sind somit nicht nur schön anzusehen, sondern funktionieren eben auch.

Außerdem möchten wir mithilfe unserer social media Kanäle wie Youtube oder Facebook vor allem Anfängerinnen inspirieren und motivieren, um ihnen die Angst vor diesem wunderbaren Sport zu nehmen.

Diese Boards sind praktisch, sehen gut aus und sind leicht in der Stadt zu transportieren. Wir finden es gut, dass die Longboard-Industrie langsam erkennt, dass Frauen nicht nur in der Werbung ihren Platz haben, sondern auch als Zielgruppe interessant sind.

Aber es muss nicht immer pink und ein Design mit Blumen oder Herzen sein. Wenn es dir wichtig ist, dass dein Board besonders kompakt und leicht ist dann solltest du auch einen Blick auf Mini Longboards werfen.

Das Mädchen mehr als nur eine gute Figur auf den langen Brettern machen erfährst du im nächsten Absatz.

Longboard Girls Crew – the sky is the limit

Können Mädchen Longboarden? Die beste Antwort auf diese Frage liefert die Longboard Girls Crew. Dort werden Frauen aus der ganzen Welt vernetzt die junge Mädchen inspirieren und ihnen zeigen, was alles möglich ist. Die 2010 in Madrid gegründete Community hatte damals das Ziel mehr Frauen für diese Sportart zu begeistern. Wie gut das gelungen ist zeigt die Tatsache, dass es sich bei den Longboard Mädchen um die weltweit größte Longboard-Community handelt. Ihre spektakulären Videos wurden mehr als 14 Millionen angesehen.

Mit einem Fußabdruck in mehr als 70 Ländern und einer starken Präsenz in nahezu allen Social-Media-Kanälen hat diese Community heute mehr als nur das Ziel Mädchen für diese Sportart zu begeistern. Wie du auf den Videos sehen kannst machen diese Longboard Mädchen alles was ihre männlichen Kollegen können. Von Sliden, Dancen, Downhill über coole Tricks ist alles dabei.

Die Ziele der Longboard Mädchen

Heute stehen die Longboard Girls für für einen respektvollen Umgang miteinander. Aber auch gesellschaftliche Themen wie das Frauenbild in der Sportindustrie werden angesprochen.

Auch heute noch werden Frauen im Action-Sport von der Industrie oft auf ihr Äußeres reduziert. Häufig sieht man in der Werbung Modells und keine Athletinnen wenn es um Frauen in Abenteuer-Sportarten geht. Oft entsteht in den Marketing-Videos der Eindruck das nicht die großartige Leistung und Begeisterung zum Sport im Vordergrund steht, sondern das Aussehen mehr zählt. Hier sind die Longboard Mädchen eine authentische Alternative, die moderne und selbstbewusste Frauen dabei zeigt, wie sie ihrer Begeisterung folgen und einfach Spaß haben.

Beim Frauenbild in der Werbung gibt es noch einiges zu tun. Viel zu häufig werden nur Männer als Zielgruppe angesprochen oder alte Stereotypen bedient. Deshalb ist es uns wichtig zu betonen, dass Longboards für Mädchen die viel mit dem Board vorhaben auch so aussehen können:

Loaded Tan Tien
10 Bewertungen
Loaded Tan Tien
  • Loaded Tan Tien Bamboo Flex 2 Komplett Longboard

Es spricht nichts gegen rosa oder pinke Longboards solange sie dir gefallen, aber es gibt auch Alternativen ohne „Gender-Stempel“. Entscheide selbst, aber lass dir nicht einreden, dass Longboards nur etwas für Männer sind.

Fazit: Erlaubt ist, was gefällt

Die langen Bretter machen nicht nur Spaß, sie sind auch ein tolles Training für den ganzen Körper – ohne sich so anzufühlen. Immer mehr Frauen lassen sich für Longboards begeistern und das mit gutem Grund. Denn Longboarden ist leicht zu lernen und ein praktische Art sich durch die Stadt zu bewegen.

Soll dein Longboard pink oder rosa, schick, leicht und kompakt sein? Dann wirf einen Blick auf die beliebtesten Longboards für Mädchen auf Amazon:

Doch nicht dein Geschmack oder du möchtest mehr als nur durch die Stadt cruisen? Kein Problem. Lass dir nicht sagen was dir zu gefallen hat. Die Longboard Girls Crew zeigt dir, dass es keine Limits gibt und was Mädchen mit ein wenig Übung erreichen können. Es muss nicht immer pink und ein Design mit Herzen oder Blumen sein. Suche dir einfach ein langes Brett, das dir gefällt und zu dir passt. Abseits von Stereotypen.

Hier findest du coole Longboards für alle mit vielen Hintergrundinfos. Es geht beim Longboarden darum Sport mit Vergnügen zu verbinden und eine gute Zeit im Freien zu haben.