Jucker Hawaii Makaha Longboard Test

Jucker Hawaii Makaha Longboard

Jucker Hawaii Makaha Longboard
87

Gesamtbewertung

9/10

    Pros

    • sehr schönes Design
    • gute Fahreigenschaften
    • guter Cruiser
    • breite und weiche Rollen
    • Verarbeitung

    Cons

    • nicht für aggressive Styles

    Überzeugt das Jucker Hawaii Makaha im Longboard Test? Wir haben es unter die Lupe genommen.

    Über Mike Jucker Hawaii

    Jucker Hawaii Logo

    Jucker Hawaii wurde von Mike Jucker gegründet und ist vom Lifestyle in Hawaii geprägt. Die Begeisterung des Gründers für den Surf-Hotspot zieht sich durch das gesamte Unternehmen und spiegelt sich auch in den Longboards wieder.

    Auf den Punkt gebracht überzeugt Jucker Hawaii immer wieder mit gut gewählten Komponenten. Auch die soziale Verantwortung ist lobenswert, denn ein Teil der Einnahmen wird gespendet.

    Der erste Eindruck

    Pintail-Longboards haben eine sehr schöne Form und sind wegen der anprechenden Optik bei Anfängern sehr beliebt. Aber das Jucker Hawaii Makaha ist mit seinem Design auch unter den Pintail-Longboards ein echter Hingucker.

    Auf der Oberseite überzeugt der Bambus Look mit dem Jucker Hawai Logo, das in das Holz eingefräst ist, und dem transparenten Griptape. Das sandige Griptape in das Holz eingearbeitet und sorgt für guten Halt und sieht dabei einfach gut aus.

    Auch die Deckunterseite zeigt sich optisch von ihrer besten Seite. Hier sieht man mit dem schwarzen Aufdruck eines polynesischen Totems die Einflüsse aus Hawaii. Außerdem sieht man wie viel Liebe zum Detail in diesem Longboard steckt. Auch die schwarzen Rollen sind farblich auf den Print abgestimmt und runden die ansprechende Optik ab.

    Unter dem Strich setzt das Jucker Hawaii Makaha die Messlatte für Longboard Designer hoch. Jedenfalls ist es ein sehr schönes Longboard und überzeugt auf den ersten Blick – auch auf Instagram:

    Wie gefällt es dir? Hinterlasse einen Kommentar oder zeig uns auf Instagram, ob es dir gefällt.

    Details zum Jucker Hawaii Makaha

    Den Namen hat das Longboard von einem der beliebtesten Surfstrände der Welt: Makaha Beach auf Hawaii.

    Das Deck besteht aus insgesamt 7 Schichten. Innen 5 Schichten kanadischer Ahorn und außen 2 Schichten Bambus. Es hat ein Kicktail, also ein leicht abgehobenes Ende wie du es von Skateboards kennst.

    Außerdem ist es in der Standardversion für bis zu 80 Kilogramm Körpergewicht geeignet. Nichtsdestotrotz müssen auch alle mit mehr Gewicht nicht auf den schicken Curiser verzichten. Je nachdem, wie viel man wiegt stehen unterschiedliche Modelle zur Auswahl:

    • Erstens: Das Jucker Hawaii Makaha Kaha * ist bis 110 Kilogramm belastbar. Auch wenn das Deck hat eine Schicht mehr und somit weniger Flex hat unterscheidet es sich darüber hinaus nur durch die Farbe der Rollen vom Standardmodell *.
    • Zweitens: Das Jucker Hawaii Makaha Keiki * ist fü 25 bis 50 Kilogramm und somit ideal für Kinder und Jugendliche geeignet. Es hat eine Schicht weniger und damit mehr Flex. Die Farbe der Rollen unterscheidet.

    Wichtig ist es beim Longbaord auch darauf zu achten, dass das Longbaord zu der eigenen Schuhgröße passt. Mit fast 23 cm Breite bietet das Jucker Mawaii Makaha ausreichend Platz.

    Weiche und breite Rollen

    Die weichen Rollen mit einem Härtegrad von 78A sorgen dafür, dass das Longboard sanft über den Asphalt rollt. Auch kleinere Unebenheiten auf der Straße meistern weiche Rollen besser und sind damit optimal für das entspannte Cruisen durch die Stadt geeignet. Sie haften besser auf der Straße als harte Rollen.
    Auch der Durchmesser der Rollen hat entscheidende Auswirkungen auf das Fahrgefühl. Je kleiner die Rollen, desto schneller beschleunigt das Board. Größere Rollen beschleunigen zwar langsamer, halten die erreichte Geschwindigkeit dafür länger. Man muss weniger oft antauchen. Unter dem Strich sind die 69 mm Rollendruchmesser mit 55 mm Breite ein guter Kompromiss zwischen Beschleunigung und Stabilität.

    Jucker Hawaii Makaha Rollen mit 78A Härtegrad

    Die Achsen sind Top-Mount montiert. Das heißt, die Achsen sind direkt unter dem Deck befestigt. Dabei handelt es sich um die klassische Montageform.

    Das sagt Jucker Hawaii über das Makaha

    Die Fakten über das Longboard

    • – Länge: 106,70 cm
    • – Breite: 22,9 cm
    • – Gewicht: geeignet für bis zu 80 kg Körpergewicht
    • – Deck: 7 Schichten (innen: 5 Schichten kanadischer Ahorn, außen: 2 Schichten Bambus)

      • Form: Pintail
      • Montageform: Top Mount (die Achsen sind direkt unter dem Deck befestigt)
    • – Wheels/Rollen:
      • Härtegrad: 78A (die A-Skala reicht von 73A bis 100A, 78A sind weiche Rollen)
      • Durchmesser: 69 mm
      • Breite: 55 mm
    • – Kugellager: ABEC 7  (ABEC gibt die Genauigkeit der Lager-Produktion an)
    • – Achsen:
      • 180 mm Breite (innen)

    Kundenbewertungen

    Auf Amazon hat das Longbaord im Schnitt sehr gute 4,6 von 5 Sternen. Und das bei mehr als 160 Bewertungen. 9 von 10 Kunden bewerten das Jucker Hawaii Makaha sehr gut oder gut. Auf der anderen Seite gibt es nur 2 negative Rezessionen. Es wird vor allem die Langlebigkeit des Gripptapes kritisiert. Außerdem wurden offensichtlich in den Anfängen die Achsen bei wenigen Kunden falsch montiert geliefert. In unserem Longboard Test war das nicht so. Auch bei neueren neueren Kundenrezessionen war nichts mehr davon zu finden. Hier dürfte der Hersteller die Qualitätskontrolle rechtzeitig verbessert haben. Insgesamt sind die Reviews sehr positiv.

    Das Jucker Hawaii Makaha Longboard auf der Strasse

    Fazit

    Das Jucker Hawaii Makaha schafft es immer wieder in die Bestsellerlisten. Und das mit gutem Grund. Optisch spielt das Longboard in der ersten Liga. Andererseits sind Pintail Longboards nicht für aggressivere Fahrstile wie Downhills geeignet. Verarbeitung und Qualität sind für diese Preiskategorie sehr gut.

    Das Jucker Hawaii Makaha ist durch und durch für die Stadt gemacht. Egal ob auf dem Weg zur Schule und Arbeit, oder in der Freizeit: Das Longboard sieht nicht nur schick aus, auch das Fahrgefühl überzeugt dank der breiten Rollen. Wir empfehlen das Longboard für Anfänger und alle, die einen gut aussehenden Wegbegleiter durch die Stadt suchen.

    Kurzum: Wer ein schickes Longboard für cooles Cruisen sucht ist bei dem Makaha gut aufgehoben. Gefällt dir das Jucker Hawaii Makaha? Dann findest du das Longboard hier auf Amazon *.

    Wie findest du das Board? Hinterlasse einen Kommentar oder teile diesen Longboard Test mit deinen Freunden.

    Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: